Herzlich Willkommen…

… und Danke fürs Hereinschauen auf meiner Wahlkampf-Webseite. Ich freue mich darüber, dass Sie den Weg auf meine Seite gefunden haben.

Ich kandidiere bei der kommenden Bundestagswahl für das Direktmandat im Wahlkreis 57 – Uckermark/ Barnim I.
Es ist der  Wahlkreis nordöstlich Berlins, der von der Berliner Stadtgrenze bis zur Landesgrenze Mecklenburg-Vorpommerns und von der Landkreisgrenze Oberhavel bis zur polnischen Grenze reicht und zwei Landkreise fast vollständig umfasst.

Nach meinem Empfinden beinhaltet der Wahlkreis 57 die schönsten Landschaften Brandenburgs, welche den Wahlkampf zu einer fast ausflugsartigen Freude machen werden.
Er stellt aber auch durch seine flächenmäßige Ausdehnung und vielfältigen Strukturen eine große Herausforderung für alle Kandidaten dar. 

Auf der einen Seite stehen die beiden Kreisstädte Prenzlau und Eberswalde, sowie die Städte Schwedt, Angermünde, Templin, Lychen, Biesenthal, Oderberg – auf der anderen Seite der Spannungsbogen zwischen der an Berlin angrenzenden Gemeinde Wandlitz im Berliner Speckgürtel und dem tiefen ländlichen Raum des beispielhaft genannten Amtes Oder-Welse für eine Respekt einflößende Bandbreite vielfältiger Problemlagen, in die sich jeder Kandidat hineinzuarbeiten hat.

Was finden Sie auf der Seite?

Sie finden auf meiner Wahlkampfseite Positionen, Artikel, Termine und Kommentare zu aktuellen oder allgemeinen Fragen und Entwicklungen in der Bundespolitik, die nach meiner Meinung Relevanz für den Bundestagswahlkampf haben.

Ein Teil der Texte stammt aus meiner eigentlichen Homepage www.thomas-dyhr.de, welche zumindest seit meiner Wahl in die Stadtverordnetenversammlung Bernau überwiegend kommunalpolitisch ausgerichtet ist.
Über Rückmeldungen und Kommentare würde mich sehr freuen, weil diese aus meiner Homepage das machen, was sie sein soll – ein zeitgemäßes Kommunikationsmedium zum Meinungs- und Erfahrungsaustausch.

Ich bitte bei der Kommentierung allerdings um Nachsicht, dass auf meiner Homepage rassistische und fremdenfeindliche Äußerungen nicht geduldet werden.

Weiter=>