PM: Thomas Dyhr zu U18-Wahlergebnis in Templin: Veränderung auf einer sicheren Basis

Nach einer teils temporeichen und gelungen Wahlveranstaltung des Jugend-Kella in Templin am letzten Mittwoch, wählten Jugendliche am Freitag darauf ihre Kandidaten für den Bundestag. Thomas Dyhr: „Das Templiner Wahlergebnis war vor dem Hintergrund der vorangegangenen Veranstaltung eine Messlatte für mich, ob ich in der Lage war, die Jugendlichen von grünen Positionen zu überzeugen. Das Ergebnis hat mich gefreut.“
Der grüne Direktkandidat lag bei den Erststimmen auf dem dritten Platz nach dem Konkurrenten Koeppen, CDU, und Peter Paul Petzold von DIE PARTEI.

Ein Kopf an Kopf-Rennen bei den Zweitstimmen lieferten sich CDU und Bündnis90/ Die Grünen, mit nur einer Stimme hinter der CDU.
In Brandenburg erreichten Bündnis90/ Die Grünen 14,6 % den 3. Platz bei der U 18-Wahl. „Ich bin stolz, dass in meinem Wahlkreis 57 (Uckermark/ Barnim I) wir Grünen mit 17,77 % auf den 2. Platz von den Jugendlichen gewählt wurden, gleich nach der CDU mit 21 %“, merkt Thomas Dyhr, an. „Das zeigt mir, dass die Jugendlichen Veränderung wollen auf einer bewährten Basis“, so der grüne Direktkandidat weiter.

Das Ergebnis ist für mich nachdrücklich Ansporn, in der letzten Woche noch eine Schippe draufzulegen. Da geht noch was!“ so Thomas Dyhr.

Ulrike Harsch